Fahrrad-Sommerfahrt der Gruppe Phönix

Am Donnerstag (den 30.05.2019) ging es morgens von Bad Arolsen los, mit dem Zug nach Witzenhausen. Unsere Fahrt, die von Manuel-Fahrt über Milow-Nein-Fahrt schließlich bei dem Namen Phönix-Fahrt gelandet ist, war seit einigen Jahren die Erste davon in dieser Runde.

Auch wenn wir alle unsere eigenen Wege gegangen sind, war es schön zu sehen, dass die Harmonie auf Fahrt nicht verschwunden ist. Unser eher anspruchsvoller Plan ca. 20 km am Tag zurückgelegen, der schon nach Einigem auf und ab in den Wäldern hinter Witzenhausen aufgegeben werden musste, scheiterte leider. Trotzdem haben wir einige Kilometer entlang der Werra hinter uns gebracht stehts in Begleitung von Milow, der als tierischer Begleiter viel Abwechslung in unsere Fahrt gebracht hat.

Auch wenn der Weg durch den Wald schön Kühl und um einiges ruhiger gewesen wäre, tauschten wir ihn gerne gegen die gerade Strecke des Werraradweges ein. Dadurch machte der Ausruf „Achtung Fahrrad“, dem wohl meisten gesagten Satz auf der Fahrt „Milow – Nein“ ernste Konkurrenz. Bei wunderschönem Wetter verbrachten wir zwei Nächte direkt am Fluss, die Erste kurz vor Bad Sooden-Allendorf, die Zweite bei Kleinvach. Man hätte meinen können, wir hätten unsere Zelte neben einem Sägewerk aufgestellt und der Ein oder Andere war am nächsten Morgen erstaunt, dass der nah gelegene Wald noch stand, denn wir wurden die gesamte Nacht von einem privaten Schnarch-Konzert auf vollster Lautstärke begleitet (Sorry Manuel). Doch der Fluss und vor allem, dass am Freitagabend im Nebel liegende Schloss, lieferten eine sehenswerte Aussicht.

Durch gekonntes Einsteigen in den falschen Zugteil und der daraus resultierenden Verspätung von Johannes, verbrachten wir am Freitagmittag eine verlängerte Mittagspause in Bad Sooden-Allendorf, vor dem Gardir-Werk, welches wir in Ruhe besichtigen konnten. Generell bot das doch sehr warme Wetter vermehrt die Gelegenheit auf unserer Strecke den ein oder andere Kaltgetränk zu genießen. Samstags erreichten wir Eschwege schon am frühen Mittag und genossen den Tag am Campingplatz-See, bevor es dann zur Eisdiele und generellem Abendausklang in die Eschweger Innenstadt ging. Mit dem vorhaben diese Reunion-Fahrt in ähnlichem Maß von nun an regelmäßig zu veranstalten, ging es Sonntag mit dem Zug zurück nach Bad Arolsen.


Datum: 30.05.2019 – 02.06.2019